facebook Bürstner-Cycling-Team
Bürstner-Cycling-Team
thumb_vzyeb_1429045635.jpg

Heute geht es endlich für alle wieder los - auch für unseren Argos 747...

Heute beginnt offiziell die Rennsaison 2015 für unsere Teamfahrer.
Natürlich wieder mit dabei: Unser treuer Argos 747 aus dem Hause Bürstner - ein kleines Hotelzimmer auf Rädern.... Passenderweise hat das Mobil heute exakt 15.555 km auf der Uhr. Dafür hat er gestern auch eine extra sanfte Wäsche bekommen. Jetzt bringt er uns zum Rundstreckenrennen nach Emsdetten(NRW).

Wir sehen uns...

14.04.2015 / DF

Der Eiskönig - zum Zweiten!

tqzgvi_1428264085.jpg

Irgendwie ist es das Rennen des Christian Müller...der Eiskanal vom Sachsenring. Während viele Rennfahrer zu Ostern noch mehr nach ihrer Form als nach bunten Eiern suchen, läuft es bei dem Dresdner vom Bürstner Dümo-Cycling-Team alljährlich schon rund.

Beim Jedermannrennen über 15 Runden machte unser "Joker" mit einer starken Einzelleistung wiedereinmal alles klar. Dabei wiederholte sich in diesem Jahr wieder einiges am Sachsenring...Beim frühen Start um 9:00 Uhr war es durch den leichten Nord-Ost-Wind gefühlt kälter als die 0 Grad Celsius die das Thermometer anzeigte. Dick angezogene Jedermänner nahmen das erste Rennen des Tages in Angriff. Unterstützt von Marek Bosniatzki suchte Christian die Entscheidung schon sehr früh und schüttelte später auch seine Fluchtgefährten erfolgreich ab. Somit wiederholte der Dresdner seinen Sieg aus dem letzten Jahr und fährt damit auch wieder den
ersten Saisonsieg für unser Team ein. Nach dem beachtlichen Podestplatz in Ascheffel zeigt seine Formkurve stark nach oben.

Glückwunsch Mülli...du bist der Iceman!!!

 

Danke Tom Sawyer (Sportfotografie) für die schönen Bilder!!!

 

thumb_z76chn_1428174790.jpg
thumb_qb2tz3_1428174791.jpg
thumb_t8m9yj_1428264139.jpg
thumb_4jpg6f_1428264140.jpg
04.04.2015 / DF
mehr...

Zurück von Mallorca - Jetzt beginnt die Saison

lppzr2_1427923518.jpg

 

Schöne Tage waren das auf der Trainingsinsel im Mittelmeer. Die Jungs und Katharina hatten genügend Zeit mit Lars Wackernagel die vielen kleinen Strassen und die ein oder andere versteckte Schönheit der Insel kennenzulernen. Natürlich waren alle Fahrer hochkonzentriert bei der Sache. Schließlich gab es einiges zu lernen und zu trainieren im neu zusammengesetzten Team. Trotzdem war der Spaß immer im Gepäck - und auch hin und wieder der ein oder andere gern gesehene Gast in unserer Trainingsformation. Besonders gefreut haben wir uns, dass der Gründer der Fa. Power2max mit auf der Insel war und hin und wieder mit uns trainieren konnte. So hatten alle Fahrer die einmalige Gelegenheit mit dem Entwickler unserer Power2max-Leistungsmessgeräte direkt zu sprechen, Fragen zu stellen oder bei einem Cafè-con-leche einfach nett zu plaudern. Alle Teamfahrer waren dabei nicht nur überrascht von der hohen Fachkompetenz und dem ausgeprägten Sachverstand des Ingenieurs, sondern auch von den beeindruckenden Wattzahlen, die Herr Rockstroh selbst in sein Power2max treten kann.

Das Anfangs recht durchwachsene Wetter wurde zum Abschluss noch einmal durch wunderschönes, warmes und sonniges Kaiserwetter abgelöst. Dies mündete am letzten Abend in einer spontanen und ausgelassenen Aprés-Trainings-Strandparty an der Platja de Palma (Bild). Ein schöner Abschluss und ein gelungener Saisonstart für alle Fahrer...und die Fahrerin.

Die Rennen in Deutschland können kommen.

Team Bürstner Dümo-Cycling

01.04.2015 / DF

Bürstner Dümo-Cycling – bekanntes Design – neue Gesichter

jysveb_1427023851.jpg

 

So langsam rollt er an – der Bürstner Dümo-Cycling Zug. Nach Tag drei unseres Trainingslagers auf Mallorca läuft es immer besser. Katharina und die Jungs sind hochmotiviert und heiß auf die neue Saison. Nach zwei windigen Tagen mit vielen grauen Wolken hatten wir heute endlich wieder die Sonne auf unserer Seite. Die Stimmung ist gut und ganz allmählich vermischen sich auch die Dialekte ein wenig. Unser Team ist in dieser Beziehung nun noch breiter aufgestellt. Zur Stammsprache Sächsisch gesellen sich immer mehr Münsteraner Einflüsse und in dieser Jahr sogar eine gute Brise Kölsch – Integration hat einen Namen.... Höchste Zeit den neuen Kader im Jahr 2015 und natürlich auch endlich unsere Neuzugänge öffentlich vorzustellen:

Neuer Fahrer und gleichzeitig auch Unterstützer des Teams in der aktuellen Saison ist Dirk Schürjann aus Hiddingsel. Der begeisterte Radfahrer aus der eingeschworenen Münsterländer Radsportszene möchte sich bestmöglich bei Bürstner Dümo-Cycling einbringen und sich dabei auch persönlich und sportlich weiterentwickeln. Auf gehts Dirk! Es ist gut dich im Team zu haben.

Ein weiterer nicht ganz Unbekannter im German Cycling Cup ist Felix Schmidt. Der großgewachsene Münsterländer ist eine echte Frohnatur...ein Supertyp, der mit seinem ausgeprägten Sinn für Humor hervorragend in unser Team passt. In der letzten Saison noch für das Team GreenFit gestartet, möchte Felix noch einmal als Helfer richtig Gas geben und im German Cycling Cup vorne mitmischen. Wir freuen uns auf die Zeit mit ihm und wünschen ihm und uns eine erfolgreiche Zeit.

Unser wohl bekanntester Neuzugang kommt vom Team Strassacker und ist kein geringerer als Manuel Kirfel. Als starker Berg- und Klassikerspezialist hat Manuel schon einige Erfolge auf dem Konto. In den vergangenen beiden Jahren wusste Manuel auch unsere Teamfahrer einige Male gut zu beschäftigen. Aus Respekt und dem freundschaftlichen Verhältnis zum Team Strassacker haben wir ihn natürlich nicht abgeworben. Manuel selbst war von der Philosophie und Fahrweise bei Bürstner Dümo-Cycling angetan und möchte in dieser German Cycling Cup - Saison auch bei taktischen und flachen Rennen vorne mitmischen. Mit seinen ausgeprägten Qualitäten am Berg ist Manuel natürlich eine wichtige Verstärkung für uns. Als echter “Kölscher Jong” hat er natürlich auch immer einen lockeren Spruch auf den Lippen – die entscheidendste Grundvoraussetzung für einen Platz in unserem Team.

Unsere letzte Neuvorstellung ist eine reinrassige Rennmaschine: Sven Forberger verstärkt die sächsische Fraktion des Teams – allerdings ausschließlich im Amateurbereich. Als ehemaliger Profi im Team NSP – Ghost und bei Jenatec-Thüringen bringt der Dresdner eine Menge Klasse und Erfahrung mit. Zusammen mit Sascha Damrow wird Sven den Rest des Teams bei nationalen A/B/C – Rennen anführen. Wir freuen uns alle sehr darauf mit Sven in die Saison starten zu können.

Somit steht der Kader für diese Saison endgültig fest. Hier noch einmal alle Teammitglieder im Überblick:

Ackermann, Nino

Bombach, Karsten

Bosniatzki, Marek

Damrow, Sascha

Forberger, Sven

Förster, Danny

Horstmann, Julian

Kirfel, Manuel

Linke, Carsten

Müller, Christian

Rinke, Michael

Rech, Oliver

Schmidt, Felix

Schürjann, Dirk

Venjakob, Katharina

 

Team Bürstner Dümo-Cycling

thumb_qthl9v_1427023781.jpg
thumb_gfvoxl_1427023888.jpg
thumb_z3qlvm_1427056636.jpg
22.03.2015 / DF

Alles auf Anfang bei Bürstner Dümo-Cycling. Sandro Kühmel und Mario Langer verlassen das Team.

ybphwu_1427021631.jpg
Bei den Neuseenclass

Die Neuseenclassics 2013 waren das Rennen des Sandro Kühmel (3. v.l.) Nachdem er streckenweise das Rennen selbst dominiert hatte zog er seinen Teamkollegen Marek Bosniatzki perfekt angefahren zu dessen Heimsieg. Das waren seine besonderen Momente als Rennfahrer.

Nach fünf erfolgreichen Jahren können wir nun ganz ohne Druck einen Neuanfang starten, denn zwangsläufig wird sich in diesem Jahr bei uns einiges ändern:

Mario Langer ist ein Rennfahrer mit viel Erfahrung und Routine und war damit ein treuer und wichtiger Helfer in den Jahren 2013 und 2014. Bei zahlreichen Rennen opferte er sich und seine eigenen Ambitionen für den Erfolg der Mannschaft oder eines Teamkollegen. Mario wird sich in diesem Jahr wieder ganz seiner Familie und der Arbeit in seinem Heimatverein widmen. Auch wenn uns und ihm der Abschied schwergefallen ist – er macht das was er tut geradlinig und mit hundert Prozent – so kennen wir ihn und so respektieren wir seine Entscheidung. Wir hatten eine gute Zeit und wünschen ihm alles Gute….und einen Typ wie Mario Langer wird man immer
wieder bei Radrennen antreffen…

Leider müssen wir ab dieser Saison auch auf keinen geringeren als Sandro Kühmel
verzichten. Der langjährige Kapitän und dreimalige Sieger des German Cycling Cup (2010, 2011, 2012) wird sich in diesem Jahr aus der Rennszene zurückziehen und eine Pause einlegen. Ein Fahrer wie Sandro ist praktisch kaum ersetzbar. Mit seiner physischen Leistungsfähigkeit, seinem exzellenten Instinkt und seiner brutalen Endschnelligkeit war Sandro Kühmel nicht nur die Siegmaschine der letzten fünf Jahre sondern auch die Messlatte in der deutschen Jedermannszene. Sandro ist ein Vollblut-Rennfahrer, ein netter Typ der sich mit einer Startnummer auf dem Rücken zu einem Killer verwandeln kann. Seine Leidenschaft zeigte er allerdings nicht nur durch Siege. Mit großer Begeisterung arbeitete er hart und freute sich um so mehr über Erfolge seiner Teamkollegen. Ohne Sandro Kühmel wären auch die Erfolge von Marek Bosniatzki in den Jahren 2013 und 2014 kaum denkbar gewesen. Mit Sandro geht nicht nur der Topfahrer unseres Teams. Wir müssen mit Ihm auch auf einen dicken Kumpel und auf einen Mann der ersten Stunde verzichten. Sandro hat seine Auszeit mehr als verdient. Sie ist nötig nach Jahren harter Arbeit, höchster Konzentration und privater Entbehrungen. Wir wünschen Sandro alles Gute und freuen uns immer wenn wir ihn sehen…vielleicht auch einmal wieder einmal im Rennsattel. Er wird immer ein Teil des Teams bleiben.

Zum Glück müssen wir auf Karsten Bombach aus Magdeburg nicht vollkommen verzichten. „Bombe“ ist ein super Typ der den Radsport lebt und mit seiner großen Erfahrung und seiner enormen Tempohärte viele Erfolge unmittelbar vorbereitet hat. Der Taktiker und Stratege war oft auch der letzte Mann im Sprintzug bei Bürstner Dümo-Cycling, der mit seiner unglaublichen Tempohärte die Sprinter direkt vor dem Zielstrich absetzte. Karsten Bombach hätte selbst viele eigene Siege
erringen können, opferte seine Chancen allerdings viel lieber für eine gute Taktik und für den Erfolg eines Anderen. Bombe wird weiterhin bei ausgesuchten
Rennen für unser Team fahren und in dieser Saison etwas kürzer treten.

Mit dem Verlust dieser Fahrer wird sich auch das Gesicht des Teams verändern. Aus dem Siegerteam der letzten Jahre und dem Dauerrivalen des großen Merkur-Druck-Teams wird wieder ein Underdog – noch nicht eingespielt aber auch nicht chancenlos. Mit starken Neuzugängen und der Erfahrung einiger alter Bekannter wollen wir natürlich auch in diesem Jahr  ein Wörtchen mitreden. Wie gut, dass Bürstner Dümo-Cycling auch in diesem Jahr wieder von dem erfahrenen Trainer Lars Wackernagel profitieren kann. Ab Morgen wird Lars mit dem Team gemeinsam arbeiten und uns auf die gemeinsamen Aufgaben vorbereiten. Unsere „Neuen“ dürfen schon gespannt sein…und diese „Neuen“ stellen wir dann auch morgen vor.

Bis dahin. Sport frei.

Team Bürstner Dümo-Cycling.

21.03.2015 / DF

Bürstner Dümo-Cycling startet mit neuer Besetzung in die neue Saison - Erstes Teamtreffen in Thüringen

gh7kfu_1426027304.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den vergangenen Wintermonaten war es etwas ruhiger um unser Team. Genug Zeit für die Fahrer um sich von der anstrengenden Saison zu erholen aber auch um sich wieder ein paar Gedanken für das kommende Jahr zu machen. Von Oktober bis Februar zählt es allerdings auch besonders für unseren Teammanager Frank Neff.
Die komplette Teamorganisation und die Vorbereitung der nächsten Radsaison muss in diesen wenigen Wochen zu Abschluss kommen - das kann auch bei einem Jedermannteam eine Menge Arbeit bedeuten. Gespräche mit Sponsoren und Fahrern, Materialbestellung, Bekleidungsdesign, Saisonplanung und vieles mehr. Das Leben in einem Jedermannteam ist spannend und anstrengend zu gleich - auf jeden Fall aber kein reines Hobby.

Jetzt, Anfang März, gibt es auch bei Bürstner Dümo-Cycling Klarheit über die Ausrichtung in 2015. Keine leichte Aufgabe nach fünf überaus erfolgreichen Jahren in der deutschen Amateur- und Jedermannszene. Wie geht es weiter nach fünf Gesamtsiegen im German Cycling Cup? Einfach weiter so nach dem Motto "Never change a winning team"? Geht das überhaupt auf diesem Niveau, bei Fahrern die alle auf freiwilliger Basis hochengagiert und konzentriert Saison für Saison Höchstleistungen bringen und ein Stück für dieses Team leben? Ganz abgesehen von der Frage ob man eine erfolgreiche Strategie zwangsläufig immer fortführen muss.

In unserem Team ging es noch nie nur um Erfolg. Erst recht nicht um jeden Preis. Im Jedermannradsport fährt man nicht für seinen Lebensunterhalt, nicht für die Profikarriere, nicht weil man muss. Es geht dabei nur um den Sport selbst, darum ein gutes Rennen zu fahren und die eigene, ehrlich erarbeitete Leistung auf die Strasse zu bringen...es geht dabei nur um die Ehre. Der Weg ist das Ziel und ein Sieg ist nicht mehr als der befriedigende Abschluss einer guten Arbeit. Siege ohne Freude, oder gar unehrlich erkämpft, sind nichts wert.

Mit dieser Philosphie sind wir 2010 ganz klein und ohne große Erwartungen gestartet. Durch dieses Motto sind wir gemeinsam stärker und erfolgreicher geworden.

Und mit genau dieser Motivation starten wir in dieser Saison noch einmal ganz neu.

Einige starke Leistungsträger werden sich in diesem Jahr wieder privateren Dingen widmen und das Team verlassen oder das sportliche Engagement zugunsten der Familie deutlich reduzieren. Ein paar erfahrene Jungs bleiben dabei und starke neue Fahrer kommen hinzu.

Ein neues Team wird in dieser Saison in anderer Zusammensetzung und neuer Ausrichtung an den Start gehen. Definitiv bleiben wird bei Bürstner Dümo-Cycling die Leidenschaft für gute Radrennen und die Motivation gemeinsam als Team zusammenzuwachsen und gute Rennen zu fahren.

Unterstützt werden wir auch 2015 von Bürstner, Dümo Reisemobile, Power2max, Cerveló, Mavic, RA-CO GmbH und noch einigen mehr.

Anfang März konnten sich die neuen und alten Fahrer bei einem ersten offiziellen Teamtreffen in Thüringen kennenlernen und dabei auch gleich einige schnelle Runden drehen. Ab dem 18. März starten wir dann mit einem gemeinsamen Trainingslager auf Mallorca in die Saison.

Auf der Insel werden wir dann auch unser neues Team etwas genauer vorstellen. Einige erfahrene Teamfahrer haben es schon auf die Homepage geschafft. Bis dahin werden wir aber nicht mehr verraten.

Bis dahin. Wir sehen uns auf der Insel oder spätestens am Start.

Euer Team Bürstner Dümo-Cycling

10.03.2015 / DF
Erg. 61 - 66 von 111